RSS Feed abonnieren


Der Soundtrack zum Fußballsommer 2010 – mit Putumayo nach Südafrika

Montag, 26. April 2010 | By | Category: Top News

Südafrikas Geschichte ist seit den 60er-Jahren von einem Soundtrack begleitet worden, der auch mit international klangvollen Namen gespickt war: Solomon Lindas „Mbube“, Miriam Makebas „Pata Pata“ und Hugh Masekelas „Grazing In The Grass“ sind allerdings nur die Spitze des Tafelbergs. Südafrika hat eine unendlich vielfältige Klanglandschaft, die sich aus Township-Jive, Zulu- und Xhosa-Roots, lautmalerischen Stilen zwischen Tradition und Pop wie Kwela, Mbaqanga und Marabi zusammensetzt.

Putumayo-South-Africa

Putumayo-South-Africa

Die umgebendenKulturkreise aus Simbabwe, Swaziland, Botswana und Lesotho sind ebenso gegenwärtig wie die Verbindungen zur US-Szene, die vor allem durch die vielen Emigranten geknüpft wurde.

Zwanzig Jahre nach der Apartheid begibt sich das Weltmusiklabel Putumayo auf eine entdeckungsreiche Rundreise, auf der man auf alte Bekannte trifft – Soul Brothers, Miriam Makeba, Soweto Gospel Choir -, aber auch viel Neues entdeckt.

Der perfekte Vorgeschmack auf den ereignisreichen Fußballsommer.

01. SOUL BROTHERS: Ujaheni
02. BHOLOJA: Mbombela
03. MAHUBE: Oxam
04. BLK SONSHINE: Nkosi
05. SPUY,NIBS VAN DER: Beautiful Feet
06. DYER,STEVE: Mananga
07. MAKEBA,MIRIAM: Orlando
08. PHINDA: Tiki tiki
09. KERKORREL,JOHANNES: Halala Afrika
10. ZORO: Work
11. KAYA: Vulamasango
12. SOWETO GOSPEL CHOIR: Ngahlulele

http://www.putumayo.com

Quelle: INDIGIO

Tags:

Leave Comment