RSS Feed abonnieren


Ein Genie!!! – Spotify-Auszeichnung für Quincy Jones

Samstag, 27. Oktober 2018 | By | Category: Top News

Am 16. November vergibt der Streamingdienst Spotify zum zweiten Mal seine Secret Genius Awards. Unter den Preisträgern: ein gewisser QuincAm 16. November vergibt der Streamingdienst Spotify zum zweiten Mal seine Secret Genius Awards.

Quincy Jones - Credits: Universal Music

Quincy Jones – Credits: Universal Music

Dass Quincy Jones ein Genie ist, muss wohl das am schlechtesten gehütete Geheimnis in der gesamten Musikwelt sein. Anders ist kaum zu erklären, dass der 27-fache Grammy-Preisträger dieses Jahr mit dem „Secret Genius Award“ von Spotify ausgezeichnet wird. Für die etwas kurios anmutende Überreichung dieses Preises an einen so hochdekorierten Tausendsassa der Musikbranche gibt es natürlich eine simple Erklärung: die Ehrung geht ausschließlich an Leute, die hinter den Kulissen arbeiten: Songwriter, Produzenten, Tonmeister, etc. pp. Doch während so manche der Ausgezeichneten tatsächlich nur Insidern und Lesern des Kleingedruckten von Albumcovers bekannt sind, sorgt der Name Quincy Jones schon seit den frühen 1960er Jahren nahezu konstant für große Schlagzeilen. Vor den Kulissen genauso wie hinter ihnen.

Die Liste mit den Namen derer, mit denen er als Trompeter, Arrangeur, Bandleader, Komponist und Produzent zusammenarbeitete, dürfte ähnlich umfangreich sein wie das Telefonbuch von New York: sie reicht von Elvis Presley, Frank Sinatra und Sarah Vaughan über Ray Charles, Aretha Franklin, Little Richard, Miles Davis, Herbie Hancock, Al Jarreau und Michael Jackson bis hin zu Céline Dion. Das „geheime Genie“ Quincy selbst nahm die Auszeichnung mit Humor und bedankte sich bei Spotify artig dafür, dass sie endlich mal die vielen Genies hinter den Kulissen ins Scheinwerferlicht rücken: „Es war absolut unglaublich, in den letzten sieben Jahrzehnten mit so vielen verschiedenen Künstlern zusammengearbeitet zu haben“, teilte Jones in einer Stellungnahme mit, „und es ist eine absolute Ehre, als Empfänger des Legendary Genius Award ausgewählt worden zu sein. Thank-Q Spotify, und ich hoffe, dass meine Arbeit den Kreativen der nächsten Generation als Inspiration dienen wird.“

Vielleicht kann Quincy Jones das Spotify-Team am 16. November bei der Preisübergabe in Los Angeles dezent darauf hinweisen, dass es auch im Jazz noch viele „geheime Genies“ gibt. Denn unter den vierzehn Preis-Kategorien der Secret Genius Awards gibt es erstaunlicherweise keine, die dem Jazz gewidmet ist. Allen, deren Interesse an Quincy Jones‘ spektakulärem Leben durch die Auszeichnung gestiegen ist, sei zudem die Netflix-Dokumentation „Quincy“ ans Herz gelegt.

 

Quelle: Universal Music

Tags:

Leave Comment