RSS Feed abonnieren


Flo Rida „Only 1 Flo“ – VÖ: 10.12.2010

Freitag, 12. November 2010 | By | Category: Top News

Es kann nur einen geben: Schon im Vorfeld seines 2009er Zweitwerks „R.O.O.T.S. (Route Of Overcoming The Struggle)“ brach US-Rap Superstar FLO RIDA alle Rekorde; schrieb die Single „Right Round“ doch sofort mit Veröffentlichung digitale Geschichte. Der Track verkaufte 636.000 Downloads während der ersten Woche und brach damit den bisherigen Download-Rekord um ein Reichliches. Obendrein avancierte der Track zum „fastest million-selling digital song ever“ und erreichte innerhalb von nur zwei Wochen Platinstatus. Und auch seine letzte Top 10-Single „Club Can`t Handle Me“ (feat. David Guetta) ist noch nicht ansatzweise aus den Gehörgängen verschwunden. Nun legt Tramar Dillard alias FLO RIDA neuen Stoff nach – auf der einzig wahren „Only 1 Flo“-EP!

Flo Rida - Only One Flo

Flo Rida - Only One Flo

Es wird wieder richtig heiß: Im Club, davor und sogar dahinter, wenn FLO RIDA mit phatten Beatz und seinem ganz besonderen Flow von den wesentlichen Dingen im Leben eines Bad Boys berichtet: Poolpartys, schöne Frauen, teure Autos und der ganze andere Rest, der einem wie Mr. FLO nur so zuzufliegen scheint, wie the man auf der 8-Track-EP „Only 1 Flo“ beweist!

Und einmal mehr umgibt man(n) sich mit der Creme de la Creme des amerikanischen glossy Pop: Sorgte FLO RIDA in der jüngeren Vergangenheit durch spektakuläre Kooperationen mit Größen wie Christian Aguilera, Nelly Furtado, Reggae-Ikone Sean Kingston, Black Eyed Pea Will.I.Am, Timbaland, Glamnudel Ke$ha, Wynter Gordon und viele andere für einige Furore, so fährt der charismatische Thirtysomething auch auf „Only 1 Flo“ wieder gehörig an hochkarätigen Special Guests auf:

Unterstützung erhielt FLO RIDA diesmal von niemand Geringeren als Pop-Rapper Kevin Rudolf (auf dem Track „On And On“), den Hip Hop-Kollegen Akon („Who Dat Girl“) und Laza Morgan („21“), sowie Ludacris, Git Fresh und Gucci Mane auf dem Allstar-Song „Why You Up In Here“. Ebenfalls ist auf „Only 1 Flo“ erstmalig die Albumversion der erfolgreichen David Guetta-Zusammenarbeit „Club Can`t Handle Me“ enthalten!

Geboren als Tramar Dillard wurde FLO RIDA mit sieben Schwestern allein von seiner Muter aufgezogen, und das in einer der übelsten Gegenden Miamis: Carol City. Und obwohl seine Mutter alles tat, um ihren Kindern ein sicheres und behütetes Zuhause zu geben, war es schwer, der Wirklichkeit der Straße zu entkommen, denn in FLO RIDAs Nachbarschaft gab es viel Talent, aber wenig Geld. In frühester Jugend erfuhr er die Krankheiten der Gesellschaft aus erster Hand.

Flo Rida - Credits: Andrew Zaeh

Flo Rida - Credits: Andrew Zaeh

„Wenn Du in den Projects aufwächst, weißt Du nie, ob du dich nicht gleich auf den Boden schmeißen musst, weil entweder jemand anfängt zu schießen, oder weil das SWAT-Team der Cops auf einem Dach postiert ist“, erinnert er sich. „Meine Mutter sagte uns immer wieder, dass wir zwar aus dem Ghetto kommen, dass wir aber nicht Teil dessen sein müssen. Jeder von meinen Freunden ist mindestens einmal im Knast gewesen, nur ich nicht. Als es dann soweit war, dass ich mich entscheiden musste, beschloss ich, ein Vorbild zu werden und gute Dinge zu tun. Ich entschied mich, um jeden Preis auf dem richtigen Pfad zu bleiben.“

Die Musik war das, was FLO RIDA auf dem richtigen Weg hielt. Während er aufwuchs, hörte er jede Art von Musik, dank seiner Schwestern, von denen einige eine lokale Gospel-Gruppe gebildet hatten. Und schon sehr früh begann er in einer Formation mit Namen Groundhoggz zu rappen. Sie hatten in den späten 90ern beachtliche Erfolge, verkauften Mixtapes und spielten Support-Shows für Leute wie Scarface. Mit 18 wurde FLO RIDA der Hype-Man für Fresh Kid Ice von der 2 Live Crew und ging mit ihm auf Tour. Von da an war es nur ein kleiner Schritt, bis er Ex-Jodeci-Member DeVante Swing auffiel, der ihn mit nach LA nahm. Ein Plattendeal stellte sich als unfruchtbar heraus, und FLO RIDA kehrte Ende 2006 nach Miami zurück. Kaum angekommen, schloss er sich mit Poe Boy Entertainment  und dem CEO Elric „E-Class“ Prince kurz. Und nur wenige Monate später unterschrieb er einen Vertrag bei Atlantic Records und begann mit der Arbeit am Debüt Mail On Sunday.

Seine erste Single Low brachte ihm gleich weltweite Aufmerksamkeit. Der Monstertrack, auf dem auch T-Pain zu hören war, erreichte vierfaches US-Platin und war eine der meistgespielten Singles 2008. FLO RIDA bekam den „People’s Choice Award“ für den “Favorite Hip-Hop Song” und einen MTV Africa Music Award sowie zwei Grammy-Nominierungen für die Kategorien “Best Rap/Sung Collaboration” und “Best Rap Song.”  Underground-Szene.

Flo Rida - Credits: Andrew Zaeh

Flo Rida - Credits: Andrew Zaeh

MAIL ON SUNDAY erreichte Gold in Australien and Kanada und etablierte FLO RIDA als einen der Besten seines Fachs. Eine verdiente Belohnung für jahrelanges Arbeiten an seinen Skills und seiner Glaubwürdigkeit in der

„Ich war auf das meiste, was da kommen würde, vorbereitet“, so FLO RIDA. „Worauf ich nicht vorbereitet war, das war, um die Welt zu reisen und meine Fans bei den Konzerten durchdrehen zu sehen.

Ich lernte, damit umzugehen“, fährt er grinsend fort. „Und das macht dir echt eine Gänsehaut. Du siehst Leute wie Jay-Z und Lil’ Wayne, das sind Leute, bei denen die Leute durchdrehen. Und dann bist du dran, und du denkst: Wow, ich komme aus dem Nichts, und alle diese Leute kennen mich?

Ich fühle mich absolut gesegnet, dass ich seit 13 Jahren Musik mache und eine Karriere habe, die noch so frisch ist“, überlegt FLO RIDA. „Ich nehme nichts als selbstverständlich hin, denn meine Fans könnten ihr Geld auch für viele andere Dinge ausgeben. Stattdessen kaufen sie meine Alben.

Ich freue mich darauf, ihnen auch weiterhin konstant heiße Tracks geben zu können.“

Tags: ,

Leave Comment