RSS Feed abonnieren


Glee Cast

Mittwoch, 8. Dezember 2010 | By | Category: Top News

Das Phänomen „Glee“ zählt zu ganz großen TV-Erfolgsgeschichten der letzten Jahre. Dabei beeindruckten die Abenteuer der singenden Außenseiter des „Glee Clubs“ an der fiktiven “William McKinley High School” in Lima, Ohio, nicht nur mit sensationellen Einschaltquoten von bis 13 Millionen Menschen (in den USA), sie bescherte den Darstellern Matthew Morrison, Lea Michele, Amber Riley, Jane Lynch etc. auch in Windeseile Superstar-Status. In diesem Jahr wurde die Serie, die Mitte 2009 im Programm des TV-Senders Fox gestartet war, mit einem „Golden Globe“ in der Kategorie „Beste Serie – Komödie/Musical“ ausgezeichnet, mehrere Darsteller hatten ebenfalls Nominierungen erhalten.

Glee Cast - Foto: FOX

Glee Cast - Foto: FOX

Für Chart-Rekorde und unzählige Edelmetall-Awards in Amerika und Großbritannien sorgten derweil die „Glee“-Songs und -Alben – und das in einer Quantität, die neue Maßstäbe setzte. Dabei erreichten drei der fünf bis dato veröffentlichten Alben mit den Songs, die in den Episoden gesungen werden, Platz eins der US Billboard Charts, alleine aus der ersten Staffel schafften knapp 90 Songs der verschiedensten Genres den Sprung in die britischen Single-Charts.

Der bis dato größte Hit, die Coverversion des Journey-KlassikersDon’t Stop Believin‘“, verkaufte sich weltweit mehr als eine Million Mal.

In den USA stellte die „Glee Cast“ jüngst einen Chart-Rekord der Beatles ein: mit 75 Chart-Entries zogen die Shootingstars an den legendären Briten vorbei und sind nun die Gruppe mit den meisten Hitparaden-Notierungen in den Vereinigten Staaten. Jüngst wurde das Album „Glee: The Music, Volume 3 Showstoppers!” bei den “American Music Awards” in der Kategorie “Favorite Soundtrack Album Award” ausgezeichnet.

Glee Cast - Foto: FOX

Glee Cast - Foto: FOX

In den Kategorien „Best Pop Performance By A Duo Or Group With Vocals” (für “Don’t Stop Believin’”) und “Best Compilation Soundtrack Album For Motion Picture, Television Or Other Visual Media” (für “Glee: The Music, Volume 1”) hat Glee außerdem gute Aussichten auf einen Grammy.

Ab Mitte Januar 2011 erreicht das „Glee“-Fieber endlich auch Deutschland: am 17. Januar startet die mit Hochspannung erwartete, Rekorde-pulverisierende US-Serien-Sensation im Programm von SuperRTL. Die Pilotfolge (aus der u.a. der US- und UK-Hit „Don’t Stop Believin‘“ stammt) strahlt der Muttersender RTL bereits einen Tag zuvor, am 16. Januar, aus.

Das Album „Glee: The Music Vol. 1
“ erscheint am 18. Februar – die jeweiligen Songs aus der Serie sind nach der Ausstrahlung als Download verfügbar. Die Single „Don’t Stop Believing“ erscheint bereits am 14. Januar als Download und wird ab 4. Februar auch als Maxi-CD erhältlich sein.

http://www.fox.com/glee

http://de.wikipedia.org/wiki/Glee_%28Fernsehserie%29

Quelle: Sony Music

Tags:

Leave Comment