RSS Feed abonnieren


GREEN DAY – Cigarettes And Valentines

Montag, 14. Februar 2011 | By | Category: Top News

Über sieben Jahre ist es her, dass die kalifornischen Punkrock-Missionare GREEN DAY unter mysteriösen Umständen der Master-Tapes zu Cigarettes And Valentines, des Nachfolgealbums ihres Sechstwerks Warning, beraubt wurden. Was darauf folgte, ist Rockgeschichte: Statt die Songs mühsam zu rekonstruieren, fingen Billie Joe Armstrong, Mike Dirnt und Tré Cool noch einmal bei Null an und kamen schließlich mit dem Album American Idiot aus dem Studio – das 2004 zu einem der größten Erfolge ihrer inzwischen über 20-jährigen Karriere avancierte.

Green Day - Credits: WMG

Green Day - Credits: WMG

Mit dessen Grammy-gekröntem Nachfolger 21st Century Breakdown, der 2009 nicht nur in Deutschland, England und den USA die Chartspitze erklomm, waren sie nicht minder erfolgreich und begaben sich 2009 und 2010 auf eine gigantische Welttour, die nun ab dem 18. März mit dem bombastischen Live-Album Awesome As Fuck nachzuerleben ist.

Gegen Ende jener Gastspielreise, die die Arenen dieser Welt reihenweise in pulsierende Hexenkessel verwandelte, reisten GREEN DAY schließlich zurück in die Vergangenheit und präsentierten ihren Fans am 28. August 2010 beim Gig in Greenwood Village erstmals Cigarettes And Valentines, den Titelsong des verhinderten Albums von einst, live auf der Bühne.

Auch bei den folgenden Konzerten jener Tour kamen die GREEN DAY-Pilger in den Genuss des explosiven Songs, der die Meister der Punkrock- und Pop-Symbiose in mitreißender Bestform zeigt und auch heute noch viel zu gut ist, um ungehört im Archiv zu versauern.

Damit sich auch der Rest der Welt davon überzeugen kann, veröffentlicht das US-Trio nun noch vor dem Release der CD/DVD sowie CD/Blu-ray Live-Album-Kombi Awesome As Fuck die Live-Version von Cigarettes And Valentines als Radio-Single, die ab heute über den Äther rockt. Weil es sich schließlich einfach gehört, der Liebsten (hier: den Fans) an diesem Tag etwas ganz Besonderes zu schenken.

Quelle: WMG

Tags:

Leave Comment