RSS Feed abonnieren


Juli – „Elektrisches Gefühl“

Montag, 2. August 2010 | By | Category: Top News

„Ich nehme was mir Angst macht  – und ich schreibe es auf Papier

Ich zünde es an und lass es brennen – ich lass es hinter mir

Alles um mich herum pulsiert – ich spür den Schmerz nicht mehr

Der Boden die Wand der Raum vibriert- ich bin wieder unbeschwert

Juli, „Elektrisches Gefühl“, aus dem Album „In Love“

Juli - PHOTO CREDIT Sven Sindt

Juli - PHOTO CREDIT Sven Sindt

Die meisten Biografien würden jetzt und hier mit lägst verstaubten, verbrauchten und überstrapazierten Plattitüden beginnen. So in etwa: „Endlich! Sie sind zurück!“ Da wäre mit Sicherheit vom „Comeback“ die Rede – furios natürlich. Selbstverständlich könnten wir es bei der Vorstellung von „Elektrisches Gefühl“, der neuen Single von JULI ebenso halten. Schließlich entspricht es ja den Tatsachen, dass die dynamische Single, mit einem Rhythmus, der nach vorne geht und einen aufspringen und tanzen lässt,  die erste Veröffentlichung von JULI seit langer Zeit ist …

Aber nein danke. Wir folgen lieber den Gedanken von Eva Briegel, Sängerin von JULI. Wenn Eva über  ein elektrisches Gefühl redet, dann spricht sie vom „inneren Befreiungsschlag“ oder einer „Initialzündung“. Eva: „Wenn nach einer langen Zeit, in der es einem nicht gut ging, der Funke wieder überspringt und man die Sachen wieder in die Hand nimmt! Wenn man alles hinter sich lassen kann und wieder nach Vorne schaut. Wenn man agiert statt zu reagieren. Diese Sekunde, in der man merkt, dass man noch am Leben ist, der ist so positiv und hat etwas Elektrisches.“ Elektrisches Gefühl – eine Momentaufnahme aus dem Bandleben von Eva und ihren Kollegen Simon Triebel (Gitarre), Jonas Pfetzing (Gitarre), Dedi Herde (Bass) und Marcel Römer (Schlagzeug).

Juli - PHOTO CREDIT Sven Sindt

Juli - PHOTO CREDIT Sven Sindt

Ende 2007, nach den Erfolgen ihres Debütalbum „Es ist Juli“ und dem Nachfolger „Ein neuer Tag“, nach knapp vier Jahren, die hauptsächlich von unstetem Tourleben geprägt war, war es Zeit für etwas Abstand. Eva: „Musik lebt von den Widersprüchen und Brüchen der Musiker und manchmal auch ihrer Biografien. Ich möchte beweglich bleiben. Wer nichts Neues erlebt, hat nichts zu erzählen, denn Musik ist ein Ideenfresser. Und deshalb war es Zeit, dass wir alle wieder ins eigene Leben zurück kehren und jeder für sich neue Erfahrungen machen kann.“ Also: loslassen, abtauchen, eintauchen – ohne wenn und aber. Private Veränderungen, von Umzügen bis hin zum Nachwuchs folgten. Das  Leben – so wie es eben ist – erleben, um dann wieder aufzutauchen, kreativ aktiv zu werden.

Als dieser Moment gekommen war, ging es JULI vor allem darum, Musik zu machen, die den Erfahrungen aller Bandmitglieder Rechnung trägt. Elektrisches Gefühl zeigt deutlich, was wir vom Album In Love, dass im September erscheint, erwarten dürfen: Schlaue Texte mit Tiefgang, bester Pop mit einem neuen Sound. Ein Sound, der von der Vielfalt seiner verwendeten Elemente und Stilrichtungen lebt. Ein Album voller ungeahnter, mitreissender Überraschungen! Elektrisch eben.

www.juli.tv

http://www.myspace.com/esistjuli

Quelle: Universal Music

Tags:

One comment
Leave a comment »

  1. Na endlich gibt es auch von denen mal wieder was. Meine Ohren wurden lang genug von Lena und Co. im Radio gequält 😉 Das Video kommt übrigens gleich schon raus, wie hier zu lesen ist http://bit.ly/cKC0iV . Sicher nicht uninteressant für Juli Fans 😀

Leave Comment