RSS Feed abonnieren


Lena Meyer-Landrut – ist „Unser Star für Oslo“

Samstag, 13. März 2010 | By | Category: Top News

Die Zuschauer haben abgestimmt! Nach dem packenden Finale von „Unser Star für Oslo“ steht die Gewinnerin nun fest: Lena Meyer-Landrut fährt zum Eurovision Song Contest 2010 in die norwegische Hauptstadt und wird Deutschland mit dem Song „Satellite“ repräsentieren!

Es hätte nicht spannender ausfallen können! Beim Finale von „Unser Star für Oslo“ lieferten sich die beiden verbliebenen Teilnehmerinnen Jennifer Braun und Lena Meyer-Landrut ein packendes Duell der Performances und begeisterten die Zuschauer im Saal und ein Millionen-Publikum an den Bildschirmen.

Lena-Meyer-Landrut

Lena-Meyer-Landrut

Am Ende stand Lena Meyer-Landrut als Siegerin fest und wird am am 29. Mai 2010 in Oslo für Deutschland an den Start gehen!

Das Erste übertrug live die Entscheidung des deutschen Vorentscheids des Eurovision Song Contests 2010 und zeigte ein Finale der Extraklasse! In der Jury saßen neben Stefan Raab die Silbermond-Frontfrau Stefanie Kloß und Xavier Naidoo. Zunächst sangen Jennifer Braun und Lena Meyer-Landrut je drei Songs und Zuschauer stimmten pro Kandidat ab, welcher der Songs ihnen am besten gefallen hat. In einer zweiten Runde traten die Finalisten mit dem Song gegeneinander an, den ihnen das Publikum auf den Leib gewählt hatte – und entschieden schließlich, wer „Unser Star für Oslo“ ist: Lena Meyer-Landrut!

Das Erste überträgt den „Eurovision Song Contest 2010“ am Samstag, 29. Mai, ab 21.00 Uhr live aus der norwegischen Hauptstadt.

+++ Der Song „Satellite“ ist ab sofort auf allen digitalen Plattformen erhältich, als CD Single ab dem 16.3. und im MPN ist er auch ab sofort verfügbar! +++

Lena-Meyer-Landrut-01-PHOTO-CREDIT-UMGLena-Meyer-Landrut-02-PHOTO-CREDIT-UMGLena-Meyer-Landrut-03-PHOTO-CREDIT-UMG PHOTO CREDIT (c) Universal Music 2010


http://www.lena-meyer-landrut.de

Quelle: Universal Music

Tags:

6 comments
Leave a comment »

  1. lena in oslo! das ist die sensation. deutschland war begeistert, dass eine, die es weder schafft von 3 versuchen mindestens 2 vergleichbar zu bringen noch 2 richtige Töne aneinander zu reihen, so gute kritiken bekommt. mittlerweile denken die deutschen, das muss so sein, nur so einer/eine hat das zeug zum star. da wird dann jeder live-auftgritt zum abenteuer und ganz deutschland fiebert mit. und in olso fiebert die ganze eurovision gemeinde – bringt sie´s oder bringt sie´s wieder nicht. der hammer wäre, wenn es 12er hagelt weil ja alle so verzückt sind weil sie´s wieder nicht geschafft hat, aber ihre performance war ja so authentisch.

    ich denke, da steckt noch was anderes dahinter. die ganzen stars und pseudo-stars die ihre kommentare abgeben durften haben die/den supported welcher/welche für sie keine konkurrenz am sternenhimmel darstellt.

  2. Moinsen aus Hannover, ich finde es gut, das Lena gewonnen hat, denn sie bringt viel Frische mit einem Hauch der 60er in die Sache. Mich hat sie von Anfang an irgendwie an Emma Peel (bin Schirm, Charme und Melone Fan) erinnert. Besser hätte ich es gefunden, wenn die Zuschauer das dritte Lied für sie gewählt hätten, aber „Satellite“ ist ja auch nicht ohne und ich denke, wenn sich nicht wieder gleich alle gegen Deutschland stellen, haben wir eine realistische Chance in den vorderen Rängen mitzuspielen. Von mir Daumendrücken für Lena Meyer-Landrut am 29. Mai 2010 in Oslo!

    Schade finde ich es, dass nun in der Presse so über Jennifer Braun hergezogen wird, denn ein zweiter Platz ist doch auch nicht zu verachten!?

  3. jeder nur einigermassen gut ausgebildeter musical-darsteller kann das im „lena“-stil um längen besser darstellen. etwas „neues“ ist das eine, ein gewisser anspruch an professionalität das andere. so schickt deutschland weder eine debütantin sondern eine ausgewiesene anfängerin nach oslo. schlimmer gehts nimmer.

  4. Hallo „ich“. Wo liegt eigentlich dein Problem? Hör dir mal die deutschen Beiträge der letzten Jahre an, vielleicht wirst du dann etwas ruhiger. Schlimmer gings nimmer.
    Da musst doch selbst du zugeben, dass Lena um Klassen besser ist. Wenn dir der ESC so wichtig ist, dann warte doch erstmal ab. Vielleicht schafft Deutschland es ja mit Lena einen der vorderen Plätze zu erreichen.

    Deine Verschwörungstheorie – „da steckt doch etwas anderes dahinter“ – finde ich etwas seltsam. Oder mal anders, war denn einer/eine dabei, die deiner Meinung nach hätte gewinnen sollen oder meinst du, die waren alle so schlecht, dass eh keiner eine Konkurrenz für die derzeitigen „Stars“ darstellte?

  5. Christian Durstewitz
    Kerstin Freking
    Sharyhan Osman
    hätten auf ihre weise mindestens genau so viel originalität und authenzitätbei bei wesentlich besserer Technik mitgebracht.

    hoffentlich denken unsere nachbarn nach dem esc nicht, dass alle deutschen so sind. dieser schlimme gesang der dann wenn es zu schlimm wird in sprechgesang übergeht dazu dieses alberne rumgehopse – auf jedem schulfest kanns du bessere auftritte sehen.

  6. […] deutschen Auswahlverfahrens für den Eurovision Song Contest bewährt hat. Stefan Raabs „Unser Star für Oslo“ hat einen neuen Weg beschritten, sowohl von der Struktur her als auch vom inhaltlichen Anspruch. […]

Leave Comment