RSS Feed abonnieren


LYNYRD SKYNYRD – „Simple Life“

Samstag, 16. Januar 2010 | By | Category: Top News

Jeder kennt es aus langjähriger Erfahrung: Mit wenigen anderen Attributen wird so sorglos, fahrlässig und inflationär jongliert, wie mit den Begrifflichkeiten Legende und Kult. Die amerikanischen Classic Rock-Urgesteine Lynyrd Skynyrd bedürfen heute keiner detaillierten Vorstellung mehr – zu ihrem unsterblichen Über-Hit „Sweet Home Alabama“ (der kürzlich die Zwei-Millionen-Marke der Klingelton-Downloads knacken konnte) füllen sich die Tanzflächen typischer Rockschuppen und mega-angesagter Szeneläden gleichermaßen in Windeseile und manchmal sogar noch schneller!

Lynyrd-Skynyrd

Lynyrd-Skynyrd

Und die Schlussszene aus Rob ZombiesThe Devil`s Rejects“, in der die flüchtende Firefly-Family in Zeitlupe von Polizeikugeln durchlöchert wird, gehört nicht zuletzt wegen ihrer musikalischen Untermalung mit den sehnsüchtigen Klängen des LS-Gassenhauers „Free Bird“ zu den wohl eindrucksvollsten Momenten modernen Horror-Kinos.

Lynyrd Skynyrd stellen das Paradebeispiel für beide Attribute dar; sind mit über 60 Alben und um die 30 Millionen weltweit über den Ladentisch gegangener Einheiten sowohl Kult im besten Sinne, als auch (über)lebende Legende, die sich nun nach der Aufnahme in die glorreiche Rock `N Roll Hall Of Fame und sechs Jahren Veröffentlichungspause mit „God & Guns“ in alter Stärke zurückmeldet!

Mehr als eine halbe Dekade haben sich Frontmann Johnny Van Zant und seine Jungs für den Nachfolger ihres 2003er Release „Vicious Cycle“ Zeit gelassen, um mit Producer Bob Marlette (Alice Cooper, Black Stone Cherry, Nickelback…) in dessen Studio in Nashville/ Tennessee gute sieben Monate etappenweise am Material von „God & Guns“ zu werkeln und zu schrauben. Tatkräftige Unterstützung in Sachen Songwriting erhielt man dabei zusätzlich von niemand Geringerem als Gitarrenwunderknabe und Saitenexzentriker John5 (Ex-TWO/ Marilyn Manson, Rob Zombie) und Country-Ikone Jeffrey Steele (Keith Anderson, LeAnn Rimes…).

„Wir haben uns diesmal wirklich Muße und Ruhe gegönnt und mit Leuten gearbeitet, die man üblicherweise wohl nicht bei uns erwarten würde“, berichtet Gitarrist Rickey Medlocke. „Gerade mit John haben wir uns von der ersten Sekunde an wirklich blendend verstanden! John, Bob, Johnny, Gerry und ich hingen während der Arbeiten sehr oft miteinander ab und haben es einfach fließen lassen! Wir haben extremen Wert auf das Songwriting gelegt und alles in allem eine echt außergewöhnliche Mischung aus tollen Schreibern, den verschiedenartigsten musikalischen Einflüssen und natürlich coolen Songs hervor gebracht! Ich weiß, es hört sich nach einem großen Klischee an, aber wir könnten nicht zufriedener mit dem Ergebnis sein!

Lynyrd-Skynyrd

Lynyrd-Skynyrd

Eine Kerbe, in die auch Frontmann Johnny Van Zant mit voller Wucht schlägt. „Wir haben so unglaublich viel Spaß gehabt. Bob ist der wohl lustigste und liebenswerteste Producer, mit dem ich jemals zusammen gearbeitet habe! Marlette hat uns ganz neue Wege aufgezeigt und ermutigt, mehr zu experimentieren. Er ist ein Typ, der eher auf diesen düsteren Kram wie Ozzy Osbourne abfährt. Wir haben ihn den `Dark Lord Of Recording Sessions` genannt und ihm mal ein wenig demonstriert, wie wir Jungs aus dem Süden Parties feiern, y`know? Wir haben ihn gelehrt, wann er sich bewegen darf und in welchen Momenten lieber nicht… Ich könnte mir sehr gut vorstellen, beim nächsten Album wieder mit ihm zu arbeiten!

Einflüsse aus Rock, Southern Rock, Heavy Rock, Pop, Country, Blues – „God & Guns“ ist der Duft von Benzin, taufrischer Steppe und einem guten Glas Whiskey; ungezügelte Trucker-Romantik, die einmal mehr von der Art Freiheit erzählt, die man(n) nicht erklären kann, sondern tief in sich fühlt. Stories von den Ausreißern und von denen, die schließlich ihr Zuhause gefunden haben. Von Flucht, vom Ankommen und nicht zuletzt vom einfachen Leben irgendwo da draußen. Da, wo die Sterne nachts noch hell und klar leuchten, wo der Horizont noch nicht an einer hässlichen Skyline aus Wolkenkratzern und Fabrikschloten endet und wo sich die Vogelwelt noch nach Vögeln anstatt nach Faxgeräten, Presslufthämmern oder Autoalarmanlagen anhört.

Lynyrd Skynyrd waren und bleiben die ewigen Freigeister, die auf Songs wie der ersten Single „Still Unbroken“, „Simple Life“ oder „Southern Ways“ ihre ganz eigene(n) Geschichte(n) erzählen. Immer inklusive gebrochener Knochen, gebrochener Herzen und davon, trotzdem wieder aufzustehen und zu kämpfen. Das echte Leben; bandeigene Selbsttherapie im Southern Rock-Style. Aufbau Süd-West.
Die Stücke helfen uns, über persönliche Verluste wie den Tod unserer zahlreichen Bandmembers hinweg zu kommen“, so Rickey.

Eines Tages fand Gerry einen Song auf Cassette wieder, den wir kurz nach Leons Tod geschrieben haben. Wir waren tief ergriffen und nahmen die Arbeiten daran wieder auf. Wir haben uns zusammen gerissen und uns gesagt: Hey, let´s be Lynyrd Skynyrd, wir stehen auch das zusammen durch! `God & Guns` bedeutet ein ganz neues Kapitel für uns: Der God-Teil im Titel charakterisiert für mich Hoffnung, Glaube und Spiritualität; der Guns-Part symbolisiert für mich die Freiheit, seine eigenen Entscheidungen treffen zu können, seinen eigenen Weg zu gehen. Die Platte ist unser persönlicher Sieg über alle Widrigkeiten und negativen Umstände! Gerade der Track `Still Unbroken` handelt vom unbedingten Willen zu überleben und von der eigenen inneren Stärke.“ Mr. Medlocke lacht. „Wir mögen über die Jahre vielleicht ein wenig Rost angesetzt haben, aber unser Motor läuft immer noch ziemlich gut!

Wir sind uns bewusst, dass unsere Songs uns überleben und noch viel länger als Lynyrd Skynyrd existieren werden“, ergänzt Van Zant.Und wir können uns wirklich glücklich schätzen, nach so langer Zeit und so vielen Rückschlägen heute noch in der Lage zu sein, uns ein Mikro und eine Gitarre zu schnappen, da rauszugehen und performen zu können! Wir sind Musiker, die nur ihren Job tun. Und die Leute scheinen es immer noch zu lieben! Das Stück `Skynyrd Nation` haben wir all unseren treuen Fans gewidmet – unsere Hymne und unser Tribut an die, die uns supporten, unsere Platten kaufen und zu unseren Shows kommen. Gerade im Sommer spielen wir viele Outdoor-Konzerte. Es ist jedes Mal aufs Neue wieder ein toller Anblick, all diese glücklichen Familien zu sehen mit ihren Picknick-Körben; wie sie alle feiern und eine tolle Zeit haben…

LYNYRD SKYNYRD Tourdaten:
26.02. Berlin – Max Schmeling Halle
27.02. Leipzig – Haus Auensee
01.03. Karlsruhe – Schwarzwaldhalle
02.03. Essen – Grugahalle


www.lynyrdskynyrd.com
www.myspace.com/lynyrdskynyrd

Quelle: Roadrunner/MPN

Tags:

Leave Comment