RSS Feed abonnieren


Neues von EMPIRE OF THE SUN

Dienstag, 21. Juni 2011 | By | Category: Top News

Empire Of The Sun sind der perfekte Beleg für ein Projekt, bei dem Kunst, hoher Anspruch und lässig-eleganter Pop-Appeal auf natürlichste Weise aufeinandertreffen. Der Wunsch nach Einzigartigkeit ließ das Duo aus Australien ein Debütalbum zwischen Pop, Elektronik und Indie-Rock aufnehmen, das weltweit Anerkennung erhielt. „Walking On A Dream” erreichte die Top 40 der internationalen Charts. Die Singleauskopplung „We Are The People” eroberte zahlreiche Hitlisten, in Deutschland sogar die Spitzenposition. Das Album erreichte Goldstatus und der Song „We Are The People“ wurde sogar zur Platin Single.

Standing On The Shore

Standing On The Shore

Im August kommen Empire Of The Sun mit einem ausgeklügelten Live-Konzept für zwei Konzerte nach Köln und Hamburg. Kurz zuvor wird die dritte Single „Standing On The Shore“ veröffentlicht. Der Song ist dank seiner groovigen Leichtigkeit, warmen Elektrobeats und lauen Gitarrenriffs zum Relaxen wie für den Sommer 2011 gemacht! In dem dazu passenden Musikvideo durchstreift Emperor Luke Steele mit Hilfe diverser märchenhafter Gestalten wie tanzenden Schwertfischdamen, einer roten Sand-Prinzessin, drei langarmigen schwarzen Monstern & rätselhaften Tierköpfen die endlosen Weiten und Strände Australiens.

Die ersten kreativen Begegnungen von Luke Steele und Nick Littlemore liegen bereits ein Jahrzehnt zurück. Rund um die Jahrtausendwende lernten sie sich in Sydney kennen. Und obwohl sie gelegentlich gemeinsam an Songs arbeiteten, sollte es sieben Jahre dauern, bis Empire Of The Sun Gestalt annahm. Der Grund für die Verzögerung war in ihren Hauptprojekten begründet: Steele ist Sänger und Kopf der australischen Pop-Helden The Sleepy Jackson, Littlemore Teil des ebenso erfolgreichen Elektronik-Duos Pnau.

Beide begeisterten zunächst getrennt die Popwelt mit ihren aufregenden Song- und Sound-Kreationen, bevor sie 2007 erneut aufeinandertrafen. Ihre Ambition, zusammen ein Album zu produzieren, das gekonnt zwischen allen stilistischen Stühlen sitzt, war jedoch ungebrochen. An wenigen gemeinsamen freien Tagen entwickelten sie das multimediale Gesamtkonzept von Empire Of The Sun. Die Idee basiert auf einem fiktiven Roadmovie, den Steele und Littlemore vor Beginn der Arbeit schrieben. Die Songs, die dann entstanden, illustrieren jeweils eine Szene des Filmes, der nur in den Köpfen seiner beiden Erzeuger existiert.

Ende 2008 erschien das Album „Walking On A Dream“ und wurde weltweit mit begeisternden Kritiken bedacht. Ihre Mischung aus warmen Analog-Songs und raumgreifenden Elektronikklängen entführt den Hörer in vielschichtig ausstaffierte Parallelwelten. Die dazu gehörenden Texte erlauben tiefe Einblicke in das künstlerische Schaffen der beiden Protagonisten. Es ist Musik, die ebenso Pop wie Avantgarde ist, die sich gekonnt zwischen Acts wie Air, Daft Punk und Mercury Rev platziert. Nun kommen Empire Of The Sun für zwei Konzerte nach Deutschland – zwar ohne Nick Littlemore, der dem Projekt nur im Studio beiwohnt, dafür aber mit einer atemberaubenden Lichtshow und vielen überraschenden Details.

Tourdaten
06.08.2011: Köln – Palladium
07.08.2011: Hamburg – Stadtpark

Artist Website

http://empireofthesun.de/

Quelle: EMI

Tags:

Leave Comment