RSS Feed abonnieren


Philip Sayce – „Innerrevolution“

Sonntag, 18. April 2010 | By | Category: Top News

Auf seinem neuen, zweiten Album “Innerevolution“ läßt Philip Sayce die Herzen aller Blues-Rock Fans höher schlagen. Ganze 5 Jahre nach seinem Debüt wird “Innerevolution” am 1. April 2010 erscheinen. Der Junge Kanadier rockt und groovt was das Zeug hält und lässt keine Wünsche offen.

Dieses Album ist ein starkes Statement, welches Sayce’s Talent unwiderruflich untermauert! Philip Sayce erlangte das erste Mal internationale Aufmerksamkeit als er von Gitarren-Legende Jeff Healey persönlich eingeladen wurde Mitglied in seiner Band zu werden.

Philip-Sayce

Philip-Sayce

Gerade frisch aus der High School kommend performte er dann zusammen mit Healey beim Montreux Jazz Festival und auf unzähligen Shows überall in der Welt.

Nach 3 ½ Jahren verliess Philip die Band um nach L.A. zu ziehen. 2001 stieg er bei Uncle Kracker ein und hatte noch im selben Jahr mit „Drift Away” einen US Nr. 1 Hit. Zwei Jahre später (2003) trat auf Empfehlung von Produzent John Shanks Melissa Etheridge an Philip heran. Sie war auf der Suche nach einem neuen Gitarristen. Im Jahre 2005 trat Philip mit Melissa Etheridge bei den Grammy Awards auf und nahm mit seinen Kollegen aus der Melissa Etheridge Band, sein Debütalbum “Peace Machine” auf. Ein weiterer Höhepunkt war sicherlich der Auftritt bei der Oscar Verleihung 2007. Hier präsentierte er den mit Melissa Etheridge aufgenommenen Song “I Need To Wake Up“ aus dem Al Gore Film „Eine unbequeme Wahrheit“, für den Melissa einen Oscar gewann.

Nach 5 Jahren und 4 Veröffentlichungen mit Etheridge entschied sich Sayce seine Solokarriere in Angriff zu nehmen. Philip suchte sich eine Touring Band zusammen, um erstmals sein eigenes Material einem Live Publikum vorstellen zu können. Mitte 2009 wurde „Peace Machine” durch Provogue Records auch in Europa veröffentlicht, und im Oktober des gleichen Jahres gab er seine ersten Gastspiele in Deutschland. Beim Rockpalast Auftritt aus der Reihe „Crossroads” begeisterte er vor ausverkauftem Haus mit seiner schier unglaublichen Spielfreude.

Mit seiner Band, bestehend aus Keyboarder Fred Mandel (Queen, Supertramp, Elton John, Alice Cooper), Bassist Joel Gottschalk und Schlagzeuger Ryan MacMillan (Matchbox 20), nahm Philip Sayce im Winter 2009 sein neues Album “Innerevolution“ auf.

Die neuen Songs, die teilweise mit Co-Autoren wie Richard Marx, Busbee, Mike Bradford, Dave Cobb und Marti Frederiksen entstanden, untermauern einmal mehr das Philip Sayce zur Zeit nicht nur einer der besten Blues Gitarristen ist, sondern auch ein Musiker, Sänger und Songwriter mit Talent und Potential.

Variabler als “Peace Machine“ und alles in allem erwachsener, mit anspruchsvollerem Songwriting und einzigartiger musikalischer Darbietung, ist „Innerevolution“ ein stilvolles, einnehmendes und spannendes Album geworden.

http://www.myspace.com/philipsayce

http://www.philipsayce.com

Quelle: MPN

Tags:

Leave Comment