RSS Feed abonnieren


SOULICIOUS – SIR CLIFF RICHARD SINGT IM DUETT MIT SOULLEGENDEN

Freitag, 5. August 2011 | By | Category: Top News

MIT PRODUKTIONEN VON LAMONT DOZIER UND ASHFORD & SIMPSON – DAVID GEST AGIERT ALS EXECUTIVE PRODUCER

Nach einem Konzept von Fernsehstar und Musikproduzent David Gest hat Sir Cliff Richard für sein am 7. Oktober erscheinendes neues Album „Soulicious – The Soul Album“ mit zehn Soullegenden neue Soul-Duette eingespielt. Produziert wurde das Album von dem berühmten Motown-Songschreiber Lamont Dozier (vom Autorenteam Holland-Dozier-Holland) und von Ashford & Simpson. Executive Producer war David Gest.

Soulicious

Soulicious

Lamont Dozier schrieb im Auroenteam HDH zahlreiche Hits wie zum Beispiel „Baby I Need Your Loving“, „Baby Love“, „How Sweet It Is (To Be Loved By You)“, „Stop! In The Name Of Love“, „Reflections“, „This Old Heart Of Mine (Is Weak For You)“, „You Keep Me Hangin’ On“, „Forever Came Today“, „I Hear A Symphony“, „I Can’t Help Myself (Sugar Pie Honey Bunch)“ und „It’s The Same Old Song“. Nicholas Ashford und Valerie Simpson waren Autoren der Chartserfolge „Ain’t No Mountain High Enough“, „Let’s Go Get Stoned“, „California Soul“, „Reach Out And Touch (Somebody’s Hand)“, „The Boss“, „Remember Me“, „Surrender“, „Your Precious Love“, „Ain’t Nothing Like The Real Thing“, „You’re All I Need To Get By“ und „I’m Every Woman“.

Konzertpromoter und Medienpersönlichkeit David Gest war für „Michael Jackson: 30th Anniversary Celebration“ verantwortlich. Die TV-Musikshow, die Michael Jacksons letztes Konzert und seine letzte Reunion mit den Jackson 5 war, erzielte in den USA und sieben anderen Ländern Rekordeinschaltquoten.

Lamont Dozier und Ashford & Simpson komponierten aber nicht nur für andere Künstler Hits, sie waren auch selbst erfolgreich. Zu Doziers Solohits zählen „Why Can’t We Be Lovers“, „Trying To Hold On To My Woman“, „Fish Ain’t Bitin'“ und „Let Me Start Tonite“. Nicholas Ashford und Valerie Simpson konnten unter anderem mit „Solid“, „Gimme Something Real“, „I Wanna Be Selfish“, „Come As You Are“, „So, So Satisfied“, „Send It“, „Is It Still Good To Ya?“, „Stay Free“ und „Real Love“ reüssieren.


Sir Cliff Richard spielte das neue Album in den Royal Studios von Willie Mitchell in Memphis ein. Der Anfang des Jahres verstorbene Willie Mitchell galt als Pionier des klassischen Soul-Sounds, wie man ihn mit den Royal Studios verbindet – und wie ihn O.V. Right, Ann Peebles, Otis Clay, Syl Johnson und Al Green interpretierten.

Folgende Duettpartner finden sich auf „Soulicious – The Soul Album“: Dennis Edwards & The Temptations Review (Grammy-Gewinner Edwards war Originalsänger vieler Temptations-Hits), Russell Thompkins (Leadsänger aller Stylistics-Hits, darunter „I Can’t Give You Anything (But My Love)“, „Rock ‘N Roll Baby“, „Can’t Help Falling In Love“, „You Make Me Feel Brand New“, „Betcha By Golly Wow“, „Stop, Look, Listen (To Your Heart)“, „You Are Everything“ und „Sing Baby Sing“), Peabo Bryson („Tonight, I Celebrate My Love“, „Whole New World (Alladin’s Theme)“ und „Beauty & The Beast“), Candi Staton („You Got The Love“, „Young Hearts Run Free“, „In The Ghetto“, „Nights On Broadway“, „Stand By Your Man“), Billy Paul („Me and Mrs. Jones“, „Let ‘Em In“, „Your Song“), Freda Payne („Band Of Gold“, „Bring The Boys Home“, „Deeper And Deeper“) und Percy Sledge („When A Man Loves A Woman“, „Warm And Tender Love“, „Dark End Of The Street“, „Take Time To Know Her“). Lamont Dozier und Ashford & Simpson nahmen ebenfalls Duette mit Sir Cliff auf.

David Gest über die Entstehungsgeschichte: „Eine gemeinsame Freundin, die Radio- und TV-Moderatorin Gloria Hunniford, schlug mir die Zusammenarbeit mit Sir Cliff vor. Ich hatte dann die Idee eines Duettalbums mit Soullegenden und einigen modernen R&B-Künstlern. Die meisten Titel sind sehr zeitgemäß und es gibt auch einige Remakes, die einen aufregenden neuen Dreh besitzen. Cliff hat eine bemerkenswerte Stimme, und ich glaube, dass die Leute erstaunt sein werden, wie wandlungsfähig er auf dem neuen Album ist.“

Cliff Richard, der in diesem Jahr sein 53-jähriges Jubiläum im Musikgeschäft feiert, ist neben Elton John der erfolgreichste englische Solointerpret. Kein anderer Solokünstler und auch keine Band aus Großbritannien kommt auch nur annähernd an seine 123 Singlehits heran oder an die über zwanzig Jahre, die er zusammengerechnet mit allen Tonträgern in den Charts verbrachte. Zudem gelang es ihm als einzigem Künstler, in fünf Jahrzehnten Nr.-1-Hits in England zu erreichen. Es gibt zu viele Höhepunkte in seiner Karriere, um sie alle zu erwähnen, seien es erfolgreiche Filme, Konzerttourneen, Musicals, Fernsehshows oder die zahlreichen Auszeichnungen – all das hat zum Legendenstatus beigetragen.

Im Jahr 1995 wurde Cliff Richard im Rahmen der königlichen Birthday Honours für seine unermüdliche Wohltätigkeitsarbeit der „Order Of The British Empire“ verliehen. In diesem sozialen Engagement spiegelt sich Sir Cliff Richards tiefer christlicher Glaube wider, der Mitte der 1960er Jahre begann und trotz jener Medienkritiker, die seine religiöse Überzeugung als vorübergehende Masche und Publicity-Mätzchen abtaten, seither die treibende Kraft in seinem Leben ist.

„Soulicious – The Soul Album“ erscheint am 7. Oktober 2011 neben der 1CD-Standard-Edition auch als Limited-Edition-Box inklusive einem Puzzle und Poster.

Quelle: EMI

Tags:

Leave Comment