RSS Feed abonnieren


Udo Lindenberg macht sich nackig / Rockstar unterstützt VIER PFOTEN Kampagne gegen Pelz

Montag, 11. März 2013 | By | Category: Top News

Deutschlands Rock-Ikone Udo Lindenberg zieht blank – für die virale Online-Kampagne „Zeig Haut. Gegen Pelz.“ von VIER PFOTEN. Auf der Webseite www.parade-gegen-pelz.org/nackestars/udo marschiert der Panikrocker, nur mit Hut, Schlips und Sonnenbrille bekleidet, gemeinsam mit fast 15.000 weiteren Unterstützern für eine pelzfreie Mode.

Udo-Lindenberg bei der VIER PFOTEN Parade gegen Pelz

Udo-Lindenberg bei der VIER PFOTEN Parade gegen Pelz

Als so genannter „Nackestar“ läuft Lindenberg als prominenter Unterstützer der VIER PFOTEN Kampagne über den Bildschirm. Mit der humorvollen Parade gegen Pelz klärt VIER PFOTEN insbesondere jüngere Verbraucher über die Tierquälerei für Pelzprodukte auf. „Lasst uns losziehen. Ob mit oder ohne Hut, aber mit Entschlossenheit – und höchster Wut. Dass es das immer noch gibt, ich fass es nicht!“, so Udo Lindenberg.

VIER PFOTEN freut sich sehr über die Unterstützung des Rockstars und bittet alle Fans, ebenfalls an der Parade gegen Pelz teilzunehmen. Die Kampagne wendet sich konkret gegen die Mode-Riesen Armani, Prada, Max Mara, Closed, Napapijri, Burberry und Kookai. „Mode mit Echtpelz ist derzeit im Trend. Nicht in Form von Pelzmänteln, sondern als Besatz an Jacken, Schuhe und Mützen. Ob es sich beim modischen Fellkragen um Echt- oder Kunstpelz handelt, können Verbraucher aufgrund mangelhafter Kennzeichnung oft nur schwer erkennen“, berichtet Kampagnenleiterin Dr. Martina Stephany von VIER PFOTEN.

Weltweit sterben jedes Jahr circa 100 Millionen Nerze, Füchse und Marderhunde für die Modebranche. Die bewegungsfreudigen Tiere fristen in winzigen Drahtgitterkäfigen ein kurzes Leben und werden qualvoll getötet. Andere Arten wie Kojoten oder Waschbären werden durch tierquälerische Fallen in der freien Wildbahn gefangen.

VIER PFOTEN setzt sich für ein gesetzliches Verbot der Pelztierhaltung und ein europaweites Handels- und Importverbot für Felle und Pelzprodukte ein. In Österreich und Großbritannien sind Pelzfarmen bereits verboten.

Quelle:

VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
Schomburgstraße 120, 22767 Hamburg
www.vier-pfoten.de

 

Tags:

Leave Comment