RSS Feed abonnieren


Unheilig – „GROSSE FREIHEIT“ – VÖ: 19.02.2010

Mittwoch, 23. Dezember 2009 | By | Category: Top News

Die Formation Unheilig, um den Sänger und Kopf „Der Graf“, stellt eine Offenbarung im Bereich der deutschsprachigen Musik dar. Selten zuvor hat ein Künstler eine vergleichbare Bandbreite an musikalischen Fertigkeiten und Fähigkeiten präsentiert. Gradlinige bass-, beat- und gitarrenlastige Sounds, die in den Clubs der Republik nicht mehr wegzudenken sind, radiotaugliche Lieder und tiefgehende, atemberaubend aufrichtige Balladen schicken den Zuhörer auf eine Achterbahnfahrt der Emotionen.

Grosse-Freiheit

Grosse-Freiheit

Die Faszination ergibt sich aus der ehrlichen und gradlinigen Art des Grafen, die es ihm erlaubt autobiografischen Gegebenheiten der Vergangenheit und Gegenwart als faktische Momentaufnahme, aber auch fiktives aus der Welt der Wünsche und Träume ohne jedweden Identitätsverlust musikalisch umzusetzen.

Die Konsequenz und Stetigkeit in seinem musikalischen Handeln heben Unheilig auf ein stetig höheres Niveau und belegen die an sich selbst gestellten Ansprüche. Bei allen unterschiedlichen textlichen, inhaltlichen und musikalischen Elementen steht doch die unvergleichbare Stimme des Grafen über den Dingen und gibt Unheilig die endgültig, einzigartige Markanz.

Im Jahr 2000 gibt es mit der Single „Sage Ja!“ das erste Lebenszeichen von Unheilig, gefolgt vom lang erwarteten Debutalbum „Phosphor“ (VÖ: 2001). Kurz darauf erscheint die zweite Single „Komm zu mir!“. Nach dem erfolgreichen Erstlingswerk folgen zahlreiche Auftritte auf verschiedenen Festivals. 2002 zieht sich Unheilig zurück um das Weihnachtsalbum „Frohes Fest“ (VÖ: 2002) und den zweiten regulären Longplayer  „Das 2. Gebot“ (VÖ: 2003) zu produzieren. Die erste Headliner–Tournee folgt kurz nach dem Release des 3. Albums „Zelluloid“ (VÖ: 2004). In der Folge wird per Fanvoting die E.P.CD „Freiheit“ veröffentlicht.

Die mitreißenden Konzerte veranlassen Unheilig den ersten Live-Mitschnitt auf den Markt zu bringen. „Gastspiel“ heißt die Live–Doppel–CD (VÖ: 2005). Wenig später gibt es den Live–Mitschnitt auch im DVD–Format mit dem Titel „KopfKino“ (VÖ: 2005). Der enthaltene Videoclip zum Lied „Freiheit“ läuft bei VIVA Plus auf Rotation. Neben Auftritten auf Open Airs geht es in diesem Jahr für Unheilig auch erstmals nach Spanien und Russland.

Unheilig

Unheilig

Die Veröffentlichung des Albums „Moderne Zeiten“ (VÖ: 2006) beschert den ersten lang erwarteten Album Chartentry auf #76 und parallel dazu verwendet der TV Privatsender PREMIERE den Song „Ich will alles“ für aktuelle Trailer. Die folgende „Goldene Zeiten–Tournee“ geht quer durch die Republik und lässt die 13 nahezu ausverkauften Clubs mit insgesamt 8.000 Fans toben. Darauf folgend wird per Fanvoting die limitierte E.P.CD „Astronaut“ veröffentlicht. Zudem spielt Unheilig im Sommer 2006 einige Festivals wie z.B. Mera Luna, WGT Festival, Nova Rock, usw. und präsentiert dort vorab die gemeinsame Single mit Project Pitchfork „Ich will leben“ (VÖ: 2006).

Im Herbst 2006 singt der Graf die Titel „Mein Stern“ und „Astronaut“ bei der PRO7 Fernsehshow „Frank der Weddingplaner“ und erreicht ungeahnte mediale Aufmerksamkeit. Zeitgleich wird die streng limitierte Live–Doppel–CD „Goldene Zeiten“ (VÖ: 2006) veröffentlicht. Unheilig beschließt dieses überaus erfolgreiche Jahr mit einer Weihnachtstournee quer durch die Republik.

Im folgenden Jahr zieht sich der Künstler etwas zurück und spielt nur wenige, ausgesuchte Festivals (Wacken Open Air, Amphi Festival, etc.) und arbeitet ansonsten im Studio an neuem Material.

Das Jahr 2008 startet mit der Veröffentlichung des neuen Albums „Puppenspiel“ (VÖ: 2008) und landet direkt auf #13 in den deutschen Media Control Albumcharts. 14.000 Unheilig – Anhänger kommen zu den 12 Shows der „Puppenspieler–Tournee“ im März/April. Weitere Auslandstermine in Österreich, Schweiz, England, Russland und Spanien stehen in der Folge an. Im Sommer wird ebenfalls per Fanvoting die neue E.P.CD „Spiegelbild“ veröffentlicht. Ferner werden einige ausgewählte Festivals gespielt (WGT Festival, Zita Rock, Castle Rock, Mera Luna, etc.). Ein weiteres Highlight in 2008 ist der Release der zweiten Live–DVD  und Live-Doppel-CD im Oktober. Die „Puppenspiel–Live–Vorhang auf!“ DVD schießt in den Media Control DVD Charts direkt auf Platz #3; die dazugehörige Live-Doppel-CD landet auf #35. Es folgt die „Puppenspieler-Live-Tour“, die bereits vor dem Antritt der Konzerte, ausverkauft ist.

Im November tritt der Graf erneut in der PRO7 Hochzeits-Dokumentation „Frank der Weddingplaner“ auf und singt neben der Kulthymne „Mein Stern“ die erfolgreiche neue Single „An Deiner Seite“, die darauf folgend auch in die Media Control Singlecharts auf #64 einsteigt. DMAX, Discovery Channel etc. strahlen die Unheilig Dokumentation „Der Graf und ein Leben für die Musik“ aus, die den Sänger sowohl vor, als auch hinter der Bühne zeigt. 2008 schließt mit Platz #91

des „Puppenspiel“ Re-Releases in den Media Control Albumcharts und einem großen ausverkauften Jahresabschlusskonzert mit 4.000 Zuschauern in Köln ab.

Mitte des Jahres 2009 wurde das komplette Backprogramm wieder veröffentlicht und zudem wurden einige Festivals gespielt, sowie 3 große Unheilig & Friends Opens Airs mit insgesamt über 10.000 begeisterten Besuchern. Ansonsten steht das Jahr ganz im Zeichen der Produktion des neuen Albums „Große Freiheit“ (VÖ: 19.02.2010).
Unheilig – Sei mein Licht

Unheilig – An deiner Seite

www.unheilig.com

Quelle:  Universal Music

Tags:

4 comments
Leave a comment »

  1. Das Album wird mit Sicherheit super, aber da es ja noch so lange dauert, freu ich mich erstmal auf die Veröffentlichung der Single „Geboren um zu leben“ am 29.01… Für alle die es noch nicht kennen, hier der Link zum Video: http://www.myvideo.de/watch/7248366/Unheilig_Geboren_um_zu_leben

  2. […] als höchster Neueinsteiger sofort Platz 3 der Single Chart. Das dazugehörige Album “Grosse Freiheit” erscheint am 19.02. und wird sicherlich für ebenso viel Furore sorgen. […]

  3. Hatte immer Angst, das die die schwarze Szene verraten, jtzt wo die im Mainstram sind. Aber die Musk stimmt einfach!!!
    HIer ist ein podcast, wo der Graf erzählt, warumer Musik macht. viel Spass!!
    http://www.bonedo.de/feature/allgemein/podcast/bonedo-podcast/index.html

    Ach und zuletzt: DAS KONZERT WAR DER HAMMER!!!!!!!!

  4. die haben die schwarze Szene verraten, hab mir gerad mal den Podcast angehört…tz, tz, tz…das ist doch alles marketingschei….!!!!

Leave Comment